Abnehmen leicht gemacht

Was bedeutet „Abnehmen leicht gemacht“ und wie geht das, besonders wenn es um ein paar Tipps zum Abnehmen geht? Wir von Sportmuffel.net wollen Dir einfache Grundregeln an die Hand geben, mit denen das Abnehmen spielend leicht ist.

Unsere Abnehmen leicht gemacht Formel ist besonders interessant für Leute, die wenig Zeit haben, sich über das Abnehmen Gedanken zu machen und nicht Stunde um Stunde im Internet nach der neusten und besten Diät suchen wollen. Unsere wenigen, einfachen und sehr effektiven Tipps in diesem Artikel sollten dafür als Basis dienen. Wenn Du auf diese einfachen Sachen achtest, wird Dir das Abnehmen leichter fallen!

Tipp 1: Keine verarbeiteten Lebensmittel essen

Von der Industrie verarbeitete Lebensmittel enthalten oft viele versteckte Kalorien in Form von Zucker oder ungesunden pflanzlichen Fetten. Außerdem enthalten sie oft einen erhöhten Anteil an Salz, Geschmacksverstärker, Konservierungsmitteln oder anderen, seltsamen E-Nummern. Es gilt ganz einfach: Je natürlicher das Lebensmittel, desto besser.

Obst und Gemüse solltest Du daher immer frisch kaufen und nicht in Konserven.

Tipp 2: Auf Getreide verzichten

Abnehmen leicht gemacht mit Verzicht auf Getreide

Getreideprodukte haben eine viel zu hohe Kaloriendichte. Als einfache Faustregel macht es daher Sinn, weitgehend auf Nudeln, Brot, süße Teilchen und sonstige Getreideprodukte zu verzichten. Das senkt die aufgenommenen Kalorien und erhöht dadurch das Kaloriendefizit.

Außerdem senkt der Getreideverzicht den Blutzuckerspiegel, wodurch das Abnehmen leichterfällt.

Tipp 3: Kalorien überschlagen

Wir empfehlen Dir nicht, jede Kalorie in Deinem Essen zu zählen. Es bringt aber ungemein viel, wenn man grob im Kopf überschlägt, wie viele Kalorien Du heute schon zu Dir genommen hast. Die Erfahrung hat gezeigt, dass man dadurch tendenziell weniger isst und damit einfacher abnehmen kann.

Tipp 4: Früher aufhören zu essen

Wenn Du erste Anzeichen von Sättigung merkst, solltest Du aufhören zu essen. Das bedeutet, dass Du ca. bei 80-90 % Sättigung aufhörst zu essen. Das Sättigungsgefühl baut sich langsam auf, deswegen fühlst Du Dich am Ende doch wohlig satt und zufrieden. Dieser Trick hilft ungemein, zusätzliche Kalorien zu sparen.

Übrigens kannst Du deshalb auch durch bewusstes und langsames Essen Kalorien einsparen.

Tipp 5: Blaues Geschirr bevorzugen

Nun einer von den eher unkonventionellen Tipps zum Abnehmen. Wenn Du übergewichtig bist und dauerhaft weniger essen möchtest, nehme Dein Essgeschirr genauer unter die Lupe. Isst Du vielleicht oft aus gelben, roten oder orangefarbenen Tellern? Dann solltest Du Dein Geschirr austauschen, denn diese Farben verstärken den Appetit. Forscher haben nämlich entdeckt, dass Farben einen Einfluss auf den Appetit haben können und empfehlen Menschen, die schlank werden oder bleiben möchten, von blauen Tellern zu essen. Blau kann das Hungergefühl eindämmen.

Probiere es einfach mal aus: Abnehmen leicht gemacht durch das passende Essgeschirr! Iss einen Monat lang mal von Tellern in Blautönen. Hast Du so schnell keine blauen Teller zur Hand, nehme weiße und besorge blaue Servietten, die Du konsequent zu jeder Mahlzeit auf den Tisch legst.

Je nach Geschmack kannst Du den Esstisch mit blauen Kerzen und einer Tischdecke in Blau dekorieren.

Tipp 6: Zitronenwasser trinken

Zitronenwasser hilft beim Abnehmen

Wer viel Sport treibt, muss besonders viel trinken. Aber auch wenn Du in einer Phase bist in der Du wenig Zeit für sportliche Aktivitäten hast, helfen bestimmte Getränke der schlanken Linie auf die Sprünge. Zu den gesunden Schlankmachern unter den Getränken zählt Zitronenwasser. Presse dazu eine halbe Zitrone aus und gebe den Saft in ein Glas mit stillem Wasser.

Hast Du eine Biozitrone zur Hand, kannst Du auch ganze Scheiben mit ins Glas geben oder die Schale abreiben und das Geriebene ins Wasser geben.

Der Vorteil vom Zitronenwasser ist, dass es den Stoffwechsel ordentlich ankurbeln und den Körper gleichzeitig entgiften kann. Ein reger Stoffwechsel ist nötig für eine effektive Fettverbrennung. Besonders die Polyphenole, die sich in der Schale der gelben Frucht befinden, heizen die Fettverbrennung an.

Ein weiterer Effekt: Zitronen stärken durch ihr Vitamin C das Immunsystem.

Tipp 7: Grünen Tee trinken

Abnehmen leicht gemacht mit gruenem Tee

Während das Zitronenwasser zu den kalten Schlankmachergetränken zählt, rangiert der grüne Tee ganz oben auf der Liste der warmen Abnehmgetränke. Der Koffeingehalt wirkt sich positiv auf den Stoffwechsel aus und macht gleichzeitig wach.

Forscher vermuten zudem, dass besondere Inhaltsstoffe des grünen Tees dafür sorgen, dass der Körper weniger Fett einlagert.

Der Wachmach-Effekt von Tee wirkt sanfter als der von Kaffee, da Kaffee in der Regel mehr Koffein enthält.

Tipp 8: Für ausreichend Entspannung und Schlaf sorgen

Wer wenig schläft, neigt stärker dazu, einen Bauchansatz zu bekommen. Durch Schlafmangel steigt das Hungergefühl, der Unausgeschlafene isst meist mehr als jemand, der ausreichend Schlaf bekommt. Bei Schlafmangel und Stress sind vermehrt Stresshormone im Körper wie das Cortisol, das das Wachstum des gefürchteten Bauchspecks fördert.

Um die sieben Stunden Schlaf sind optimal, allerdings varriert die ideale Schlafdauer von Mensch zu Mensch.

Wenn Du dauerhaft schlank und gesund bleiben möchtest, sorge für ausreichend Schlaf. Gerade in stressigen Phasen ist es außerdem wichtig, immer mal wieder abzuschalten zwischendurch, um die Anzahl der Stresshormone zu reduzieren. Dazu eigenen sich bewährte Entspannungsmethoden wie Autogenes Training oder die Muskelentspannung nach Jacobson.

Auf diesem Video kannst Du Dir anschauen, wie die Muskelentspannung funktioniert:

Tipp 9: Zähne Putzen

Als Geheim-Tipp, um Heißhunger auf süßen Nachtisch zu vermeiden, gilt Zähne putzen nach jeder Mahlzeit. Mit frisch geputzten Zähnen schwindet die Lust auf Schokolade, Kuchen und Co, weil der Zahnpastageschmack ja erst einmal dominiert.

Außerdem ist regelmäßiges Putzen gesund für die Zähne und der Liebste freut sich bestimmt über den frischen Atem.

Tipp 10: Lieblingsrezepte abwandeln

Manchmal reichen schon kleine Veränderungen, um ein kalorienreiches Essen in ein kalorienärmeres umzuwandeln. Dazu brauchst Du Deine Kochgewohnheiten nur leicht umzustellen.

  • Wenn Du gerne Reisgerichte kochst, tausche den weißen Reis gegen eine braune Sorte aus. Brauner Reis enthält viel mehr Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe.
  • Als Alternative zu Spaghetti eignen sich Zucchinistreifen. Nehme anstatt Weißmehlnudeln feine Zucchinistreifen und schon nimmst Du wesentlich weniger Kohlenhydrate zu Dir. Brate die Gemüsestreifen einfach nur in Pflanzenöl an, bis sie bissfest sind.
  • Zum Nachtisch werden gerne Kalorienbomben in Form von Schokopudding oder Eis mit Sahne aufgetischt. Mach es einmal anders, gönne Dir ein Dessert ohne Mich und Zucker: Püriere dazu eine tiefgekühlte Banane.
Weitere Ideen für kalorienbewusste Alternativen findest du hier.

Fazit

Wie Du feststellen wirst, lassen sich diese Tipps zum Thema Abnehmen leicht gemacht einfach im Alltag umsetzen. Du hast dadurch keinen großen finanziellen und zeitlichen Aufwand. Beherzigst Du diese Tipps konsequent, kannst Du damit beitragen, Dein Gewicht zu halten oder sogar einige lästige Pfunde verlieren.

Soll es die ganz große Diät sein, bei der Du sehr viel Gewicht verlieren möchtest, kommst Du um eine längerfristig angelegte Ernährungsumstellung und regelmäßigen Sport nicht herum. Wir hoffen, dass Dir unsere Abnehmen-leicht-gemacht-Tipps im Alltag helfen und bei Dir die Pfunde purzeln lassen.

Schreibe einen Kommentar

Hat der Artikel dir gefallen? Gib hier deine Stimme ab:
Abnehmen leicht gemacht 4.50/5 aus 4 Stimmen